Klassenfahrt nach Radevormwald

Am Montag nach den Osterferien hat sich die Klasse Saphir gemeinsam mit ihrer Partnerklasse, den Mondsteinen, um 8:00 Uhr mit dem ganzen Gepäck auf dem Pausenhof getroffen. Die Lehrer waren auch da. Als der Reisebus dann da war, haben wir erstmal das ganze Gepäck verstaut. Dann sind wir Kinder und die Lehrer auch eingestiegen. Es war eine laute Fahrt. Nach einer Weile haben wir auf einem Schotterparkplatz angehalten und sind ausgestiegen. Den Rest des Weges mussten wir laufen. Das erste Stück sind wir durch den Wald gegangen, anschließend zwischen Feldern. Irgendwann haben wir eine Pause gemacht und haben gefrühstückt. Unser Gepäck hat zum Glück der Bus mitgenommen. Nur den Rucksack mit unserem Frühstück mussten wir selber tragen. Nach dem Frühstück sind wir noch ein Stück durch den Wald und an der Straße gegangen. Nach ein bisschen mehr als einer Stunde sind wir endlich angekommen. Wir waren viel zu früh da, deswegen mussten wir so lange im Gruppenraum 1 warten. Der Gruppenraum 1 war der Raum für alle Mondsteine und Saphire. Etwas später durften wir Mittagessen. Es gab Tortellini mit Käsesoße. Dann durften wir endlich in die Zimmer. In den Zimmern mussten wir unsere Betten selber beziehen. Dann sind wir alle raus gegangen. Dort waren zwei Männer namens David und Noah. Wir haben 2 Gruppen gebildet. Die eine Gruppe ist mit Noah in den Wald gegangen und hat eine Murmelbahn gebaut. Die andere Gruppe ist mit David am 9m hohen Kletterturm geklettert. Später haben wir getauscht, sodass jeder mal geklettert ist und auch die Murmelbahn gebaut hat. Allen Kindern hat etwas Spaß gemacht. 😊 Anschließend sind wir zum Abendessen gegangen. Als wir uns dann bettfertig gemacht haben, waren alle müde und sind schnell eingeschlafen. Am nächsten Morgen nach dem Frühstück haben wir uns schnell fertig gemacht und sind in die Stadt gegangen. In der Stadt haben wir eine Rallye gemacht. Wir mussten viele Fragen beantworten. Als wir zurück waren, gab es erst Mittagessen. Danach sind wir auf eine Wiese gegangen und dort hat uns ein Mann gezeigt, wie man richtig mit einem Bogen umgeht. Nachher haben wir sogar auf Gummitiere geschossen. Am letzten Tag sind wir in die Turnhalle gegangen und haben ein paar Spiele gespielt. Nachher haben wir alle zu zweit einen Stock bekommen (einen stabilen). Den Stock mussten wir ganz ruhig zwischen uns festhalten. Dann sind wir reihum alle über die Stöcke gegangen. Nachher haben wir noch ein bisschen gespielt. Dann kam schon der Bus, um uns abzuholen. Er hat uns direkt zur Schule gebracht. Es war eine tolle Klassenfahrt!

Geschrieben von Laila