Unsere Herpine

In diesem Schuljahr haben wir, Mick und Lennart, eine Expertenarbeit über das Waldfreibad Herpine geschrieben. Die Idee dazu kam von Mick und Lennart war einverstanden. Das Schreiben war gar nicht so einfach. Es war ganz schön schwer, gute Informationen zu finden. Irgendwann haben wir mit Frau Nothjunge, unserer Klassenlehrerin, eine E-Mail an den Förderverein der Herpine geschrieben. Nach ein paar Tagen hat uns Frau Müller ausführlich geantwortet. So konnten wir schon mal weiterschreiben. Dann hat uns der Förderverein der Herpine auch das Buch „Das Waldfreibad Herpine“ von Werner Sinnwell und die Jubiläumsausgabe der Herpinezeitschrift „Sprungbrett“ geschenkt. Damit konnten wir gut recherchieren. Wir haben zum Beispiel zur Geschichte der Herpine geschrieben, wie sie sich im Laufe der Jahre verändert hat und wie die Besucherzahlen waren. Als die Expertenarbeit fertig war, haben wir fleißig an unserem Vortrag geübt. Am Freitag, den 25. März sind wir zur Herpine gewandert und dort haben wir für unsere Klasse und einige Eltern den Vortrag gehalten. Es waren auch Mitarbeiter der Herpine, Herr Turck (Vorsitzender des Fördervereins) und Herr Hesse vom Allgemeinen Anzeiger da. Alle waren sehr begeistert. Nach unserem Vortrag durften wir noch den Technikraum besichtigen und wir haben alle ein Eis geschenkt bekommen. Das war ein toller Vortrag! Frau Nothjunge und unsere Mütter waren sehr stolz auf uns!